Untitled design(18).png
"Licht und Dunkelheit"
URŠKA ŠTREKELJ, PIANO

Licht und Dunkelheit – „Die Sterne kommen wieder zum Vorschein, sobald es finster genug ist“ (Thomas Carlyle), als ob Licht und Finsternis ohneeinander gar nicht auskommen könnten – entweder existieren sie beide, oder keins von beiden; als seien unleugbare Extreme ein Teil der Erdkugel, ihres zyklischen Verlaufes, und somit auch Teil der menschlichen Natur. Licht und Finsternis, Kälte und Wärme, Krieg und Frieden, Leben und Tod, Liebe und Hass, Hunger und Völlerei, Reichtum und Armut, Gut und Böse, Himmel und Hölle, Körperlichkeit und Geistigkeit, Treue und Untreue, Vertrauen und Eifersucht, Gerechtigkeit und Unrecht – sind Gegensätze, die uns immerfort beschäftigen; manchmal auch Zustände, in denen wir uns ungewollt wiederfinden, oder Gefühle, Emotionen, von denen wir nicht einmal genau sagen können, von woher sie eigentlich stammen. So kommt manchmal die gute (helle), manchmal die schlechte (dunkle) Seite unseres Wesens zum Vorschein.

Urska7-Enhanced(1).jpg